Stellenbeschreibung

Stellenangebote


Stellenbeschreibung als
Sachbearbeiter Dokumentation im Maschinenbau (m/w/d)

Bereich: Design
Land/Provinz: Deutschland

Niederlassung: Weissenstadt
Firma: SAMA Maschinenbau GmbH Besuchen Sie unsere Internetseite


Dauer

unbefristet

Stellenbezeichnung

Sachbearbeiter Dokumentation im Maschinenbau

VOLL- ODER 50%-TEILZEIT   (80% im Home Office möglich nach abgeschlossener Einarbeitung)

Beschreibung der Tätigkeit

  • Aufbereitung der Maschinendokumentation zur Herstellung keramischer Artikel
  • Erstellung der Ersatzteillisten und Bedienungsanleitung
  • Eventuell Erstellung Ersatzteilzeichnungen
  • Unterstützung der administrativen und organisatorischen Aufgaben in der Mechatronikabteilung

Bildungsweg

  • Abgeschlossene kaufmännische oder technische Ausbildung

Skills des Bewerbers

  • Gute Anwenderkenntnisse in den gängigen MS Office Anwendungen (Excel, Word, PowerPoint, Outlook, etc.)
  • Gutes technisches Verständnis
  • Zeichenprogramm wünschenswert aber kein Muss
  • Strukturierte, engagierte Arbeitsweise mit Teamfähigkeit und guter Selbstorganisation
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten

In unserem weltweit agierenden Unternehmen haben Sie die Möglichkeit, sich im internationalen Business zu etablieren. Sie arbeiten im Team und werden zielgerichtet eingearbeitet. Sie erhalten eine attraktive Vergütung, die Möglichkeit zur betrieblichen Altersvorsorge und Sie genießen das familiäre Umfeld mit einer flachen Hierarchie. Sie können Ihre Aufgaben aktiv mitgestalten und bestimmen Ihre Entwicklungsmöglichkeiten selbst.

Flexible Arbeitszeiten sowie ein modernes Zeiterfassungssystem, 30 Tage Urlaub und jährliche Sonderzahlungen runden das Paket ab.

Können Sie sich für diese anspruchsvolle Aufgabe begeistern? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Arbeitsort

SAMA Maschinenbau in Weißenstadt

Die SAMA Maschinenbau GmbH wurde 1996, nach dem die Firma Netzsch Keramische Verfahrenstechnik, Selb, an eine chinesische Firma verkauft wurde, gegründet. Die Geschäftstätigkeit wurde in den Gebäuden der in Konkurs gegangenen Firma Voit in Weißenstadt aufgenommen. Die Mitarbeiter der ersten Stunde waren Beschäftigte, die durch ihre langjährige Tätigkeit in den Firmen Netzsch Keramische Verfahrenstechnik und Voit Keramikmaschinenbau einen großen Erfahrungsschatz im Bau von Keramikmaschinen besaßen. Es wurde ein vollkommen neues Fertigungsprogramm erarbeitet mit eigenem Profil, basierend auf Erfahrung, Ideenreichtum und Einsatzbereitschaft.

Zurück zur Liste